Sie befinden sich hier:

Rendsburg besser machen

„Rendsburg besser machen“, ein Projekt der Stadt Rendsburg in Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung, Hamburg, bietet allen BürgerInnen Rendsburgs die Gelegenheit, sich für Verbesserungen in Stadt und Umland einzusetzen und allein oder gemeinsam mit Gleichgesinnten Dinge anzustoßen, umzusetzen oder auch als Wunsch/Notwendigkeit an die Stadt heranzutragen.

In sogenannten „Tischgesprächen“, deren Termine ebenfalls auf der Homepage zu finden sind, kommen BürgerInnen zusammen und tauschen sich über diverse Inhalte zur Verbesserung der Lebensqualität in
Rendsburg und Umgebung aus.

Aus dem Tischgespräch „Nachhaltigkeit im Alltag“, das am 27.08.2022 im Innenhof der VHS Rendsburger Ring e.V. stattfand, entwickelten sich Ideen zu drei weiteren Themenabenden, die alle von BürgerInnen der
Stadt ehrenamtlich geleitet werden, in den Räumen der VHS stattfinden und gebührenfrei besucht werden können. Zur Planung der Veranstaltungen ist lediglich eine Anmeldung in der VHS erforderlich unter 04331
20880, per Mail an vhs@vhs-rendsburg.de oder online auf der Homepage www.vhs-rendsburg.de (Kursnummern 10104, 10105, 10106).

Weitere Themenabende können bei Interesse gerne eingerichtet werden. Auch könnte eine Ausstellung zusammengestellt werden, in der gute Ideen für ein nachhaltigeres Leben im Alltag einem breiteren Publikum
zugänglich gemacht werden könnten.

Bei Fragen zum Projekt „Rendsburg besser machen“ wenden Sie sich gerne an Minka Nieswand (minka.nieswand@rendsburg.de), Projektkoordinatorin der Stadt Rendsburg.
Ansprechpartnerin in der VHS Rendsburger Ring e.V. ist Elisabeth Pohlmeyer (pohlmeyer@vhs-rendsburg.de).

Mehr Informationen finden Sie hier:


Unsere Veranstaltungen:

Rendsburg besser machen - Nachhaltigkeit im eigenen Garten

Kurs 10104

Leitung: Dr. Norbert Merl, Sabine Wollschläger
Ort: VHS, Raum 4
Zeit: Do., 15.09.22, 18.00-19.30 Uhr
min. 3 TN, Termine: 1, gebührenfrei

Gärtnern macht Freude. Und es macht noch mehr Freude, wenn wir nahe an der Natur gärtnern und nicht gegen sie. Viele von uns haben schon von den Konzepten der Permakultur gehört. Es klingt komplizierter als es ist. Kompost, Hügelbeet, Hochbeet, Bokashi/Wurmkiste, natürliche Düngung und der sanfte Umgang mit Schädlingen und Beikräutern, insektenfreundliche Gartengestaltung, nachhaltige Bewässerung, Erzeugung und Austausch von eigenem, robustem Saatgut – wir können alle mit wenig Aufwand einen Beitrag leisten, durch Bewegung etwas für unsere Gesundheit tun und uns dabei auch noch mit leckerem Obst und Gemüse (oder auch natürlichen Waschmitteln) selbst versorgen, garantiert biologisch angebaut und frei von Pestiziden und anderen Giften.
Es fällt kein Plastikabfall aus Verpackungen an und die Transportwege sind kurz. Jede Pflanze, ob kultiviert oder wild gewachsen, bindet CO2 und erzeugt Sauerstoff, reinigt die Luft und trägt zu einem angenehmen
Mikroklima bei. Unsere Gärten müssen keine Steingärten sein, auch ein trockenresistenter Präriegarten ist schön und nützlich, ohne dass viel Arbeit oder Aufwand erforderlich ist. Wir können zu gesunden, humus- und nährstoffreichen Böden beitragen und diese an nachfolgende Generationen mit gutem Gewissen übergeben.
Über diese Themen wollen wir uns in lockerer Runde austauschen, Erfahrungen weitergeben, gegenseitig Fragen beantworten.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, lediglich Interesse am Thema.

Rendsburg besser machen - Ernährung und Nachhaltigkeit

Kurs 10105

Leitung: Sibylle Rohr, Katrin Schoo
Ort: VHS, Forum Süd
Zeit: Mi., 21.09.22, 18.00-19.30 Uhr
min. 3 TN, Termine: 1, gebührenfrei

Nachhaltigkeit in der Ernährung kann an vielen Punkten ansetzen. Von Verpackung, Transport, Lagerung über vegetarische, vegane oder Bio-Ernährung, Fairtrade, Regionalität und Solidarische Landwirtschaft bis
hin zu foodsharing und Lebensmittelrettung - über all die Aspekte und Möglichkeiten, unsere Ernährung auch ganz konkret hier in Rendsburg nachhaltiger zu gestalten, wollen wir uns an diesem Abend in lockerer
Runde austauschen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, lediglich Interesse am Thema.

Rendsburg besser machen - Nächsten Winter frieren?

Kurs 10106

Leitung: Christian Kirsch
Ort: VHS, Raum 9
Zeit: Do., 29.09.22, 18.00-19.30 Uhr,
min. 3 TN, Termine: 1, gebührenfrei

Das Absenken der Raumtemperatur bringt nicht nur kalte Füße, es gefährdet auch die Wohnung durch Schimmelbildung! Was muss man beachten, was lässt sich tun, um möglichst sparsam und trotzdem schimmelfrei durch den Winter zu kommen?

C. Kirsch (Physiker) möchte mit den Teilnehmenden zusammen den Spagat zwischen Heizungsabsenkung und Lüften bearbeiten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, lediglich Interesse am Thema.